OFFENE WEINKELLER IM WALLIS vom 29. bis 31. Mai 2025

Weindegustation planen

Merlot

Zum Merlot

Der Merlot (ist in fast allen grossen Weinländern angebaut und gehört zu den eher spätreifenden Sorten) ist im Wallis ebenfalls heimisch geworden.

Er liebt nicht allzu trockene Parzellen, besonders wohl fühlt er sich auf lehmigen Böden und am Fuss der Hänge.

Er gehört zur Cabernet-Familie und wird von geschmeidigen, seidigen Tanninen getragen. Der Merlot verdankt seinen Erfolg der schönen, dunklen Robe mit violettem Schimmer, seinem weinigen Charakter und seinen Aromen von Waldbeeren und Schokolade.

Allein vinifiziert, ergibt der Merlot sehr charmante Weine, Assemblagen verleiht er einen unvergleichlich geschmeidigen Stoff.

Eigenschaften

  • Nase

    Aromen von geröstetem Kaffee, Espresso und Kirsch.

  • Gaumen

    Weiche, seidige Tannine, dunkle Farbe mit Violettreflexen, weiniger Charakter mit Waldbeeren- und Schokoladenaromen.

  • Herkunft

    Stammt aus der Familie der Cabernets und wurde 1907 im Tessin eingeführt.

Merlot

4675 ha davon 145 ha Anbau im Wallis entspricht 3.1%

Degustationsprofil

Fruchtig

Floral

Kräftig

Mässig lebendig

Mittelfüllig

Füllig

Nicht süss

137 Winzer bauen diese Rebsorte an

Kellerei suchen
Etymologie

Von merle (Amsel), da diesem Vogel die Beeren dieser Sorte besonders gut schmecken.

Weinkeller

Diese Rebsorte probieren

Vétroz

21 produzierte Weine von dieser Kellerei

Domaine Jean-René Germanier

Heute führen Jean-René Germanier und sein Neffe Gilles Besse, beide Önologen, in dritter und vierter Generation die Familientradition der Weine und Spirituosen mit unverminderter Leidenschaft, Neugierde und Sorge um die Qualität fort.

St-Pierre-de-Clages

17 produzierte Weine von dieser Kellerei

Cave Ardévaz - Famille Boven

Mit Respekt, für die von Henri und Michel Boven geleistete Arbeit, investiert heute die dritte Generation voll in den Betrieb.

Leytron

20 produzierte Weine von dieser Kellerei

Cave de l’Etat du Valais – Domaine du Grand Brûlé

Optimal gelegen auf dem Schwemmkegel der Lozentze, einen Fluss der die beiden Gemeinden Chamoson und Leytron verbindet, ist die Domäne Grand Brûlé seit 1921 im Besitz des Kanton Wallis.

Unsere Website nutzt Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies gemäss unserer Datenschutzrichtlinie zu.